5 klassische Fehler beim Investieren und wie du sie vermeidest

Ob Hedgefondmanager oder Privatanleger, jeder Investor hat schon einmal den Fehler gemacht und auf das falsche Pferd gesetzt. Dennoch hört man andauernd von großen Kursgewinnen die an der Börse erzielt wurden. Warum ist das so? Ganz einfach, Menschen erzählen gerne von ihren Erfolgen – sei es im Leben oder an der Börse. Fehlschläge und Verluste werden allgemein gerne unter den Teppich gekehrt oder noch schlimmer komplett ausgeblendet. Die Gefahr dabei ist, dass genau diese Fehler in Zukunft dann häufig wiederholt werden. Und das passiert nicht nur der Person selbst, sondern ganz vielen anderen Investoren auch. Wenn wir uns stattdessen mehr mit unseren Fehlern beim Investieren auseinandersetzen würden, würden wir schnell feststellen, dass ganz viele von uns genau die selben Fehler gemacht haben und in Zukunft wahrscheinlich leider wieder machen werden. Um das zu verhindern, stellen wir euch hier 5 typische Fehler beim Investieren vor und geben Tipps wie diese in Zukunft vermieden werden können. Bereit?

1. Keinen Plan haben
„Wer den Hafen nicht kennt, in den er segeln will, für den ist kein Wind der richtige!“. Das war schon den alten Römern bekannt. Wer an der Börse egal ob als Investor oder als Trader erfolgreich sein möchte, muss seine Ziele kennen. Bevor du also dein Geld investierst, stelle sicher einen konkreten Plan zu haben. Dadurch siebst du auch schon einmal aus dem großen Anlageuniversum aus.

2. Ein zu geringer Anlagehorizont
Wenn ich noch jünger bin und langfristig Kapital aufbauen möchte um für mein Alter vorzusorgen, dann sollte mich nicht interessieren ob der Aktienkurs morgen um 4% fällt oder nicht. Schwankungen gehören dazu und müssen ausgehalten werden. Wer sich den Verlauf der Aktienmärkte der letzte 20 Jahre anschaut der sieht eine klare Tendenz. „Nach oben!“

3. Die Finanzmedien verfolgen
In der heutigen Zeit werden wir duch Facebook, RSS Feeds, Twitter, Onlinenachrichtenportale und co. dermaßen mit Informationen überflutet, dass es leicht zu falschen Entscheidungen kommen kann. Es wird immer schwieriger die relevanten Informationen für sich herauszufiltern und rational danach zu handeln. Wir werden dazu verleitet auf Grundlage der Meinung anderer schnell Entscheidungen zu treffen. Wie lässt sich dieses Problem lösen? Ganz einfach. Weniger Zeit mit Nachrichten und mehr Zeit mit den wirklich wichtigen Dingen verbringen.

4.Herdenverhalten
Der Klassiker. Ein Unternehmen meldet gute Zahlen und gleichzeitig noch einen guten Ausblick. Der Aktienkurs steigt daraufhin stark an. Alle Investoren stürzen sich auf die Aktie. Macht es jetzt noch Sinn zu kaufen? Natürlich kann hier leider keine klassische Ja/Nein Antwort gegeben werden. Die richtige Antwort ist in der Tat, „es kommt darauf an“. Sollte die Aktie aber davor schon sehr teuer gewesen sein, dann macht es aus Risikosicht keinen Sinn noch zu kaufen. „Remember the old saying: Es schwimmen viele Fische im Meer“

5.Emotionen
Mein absoluter Lieblingsfehler. Börse und Emotionen sind die zwei Seiten einer Medaille. Leider verleiten uns unsere Emotionen regelmäßig zu falschen Entscheidungen. Ein Beispiel. Ein Investor ist von einem Unternehmen überzeugt (hat einen Artikel in einer Börsenzeitschrift gelesen). Die Analysten schreiben ebenfalls nur positives. Er/Sie investiert. Kurz nach dem Investment belastet ein unerwartetes Ereignis die Aktienmärkte. Dax und Co verlieren 5%. Die Aktie des Investors fällt stärker z.B. um 10% da es ein kleineres Unternehmen aus dem TecDAX ist. Aus Frust genau zur falschen Zeit gekauft zu haben, verkauft er alles mit Verlust. Nur eine Woche später hat sich der Markt schon komplett von dem Schock erholt und sein Ausgangsniveau wieder erreicht. Die Aktie des Investors ist noch stärker angestiegen und er wäre jetzt schon 5% im Gewinn. Der Frust des Investors ist noch jetzt noch viel größer. Er gibt dem Markt, einer Börsenzeitschrift, den Analysten,… die Schuld anstatt seinen eigenen Emotionen und damit sich selbst. Was kann in Zukunft dagegen tun? Emotionen sind an der Börse ein ständiger Begleiter, deshalb ist es sehr schwierig diese komplett außen vor zu lassen. Sobald du aber merkst, das du emotional wirst, dann besuche unsere Webseite lies diesen Artikel durch und halte dich von deinem Depot fern!

 

Comments

comments