Angriff der Roboter

Die Digitalisierung der Bankenbranche schreitet weiter voran und macht auch vor der Geldanlage nicht halt. Fintech Startups sind mit ihren sogenannten „Robo-Advisorn“ dabei den Banken bzw. Vermögensverwaltern die Kundschaft wegzuschnappen. Doch was genau sind Robo Advisor?

Wie so oft (wer hätte das nur erwartet) stammt das Konzept aus den USA und wurde für den deutschen Markt kopiert. Robo Advisor sind digitale Vermögensverwalter die dem Kunden auf Basis der bereitgestellte Daten ein optimales Portfolio zusammenstellen. Im wesentlichen werden mit wenigen Fragen zur Lebenssituation, Alter, Risikobereitschaft, Investmentzeitraum, Sparrate,… der Anlegertyp abgefragt und anschließend ein Portfolio aus ETFs zusammengestellt. Die Anlagestrategie beruht laut den Anbietern auf „wissenschaftlichen Erkenntnissen“ nutzt aber im wesentlichen den Diversifikationseffekt aus. Als besonderes Highlight, werden die Ausgangsgewichte der ETFs im Portfolio in zeitlichen Abständen (bsp. jährlich) wieder hergestellt (sogenanntes Rebalancing)

Die Kosten für den Anleger sind relativ gering. In den USA konnten die Big Player Betterment und Wealthfront bereits mehrere Milliarden Dollar an Anlegergeldern einsammeln. In Deutschland sind derzeit folgende Anbieter aktiv.

robo

Comments

comments