Business Cycle Investment – richtig Investieren mit dem Konjunkturzyklus

Business Cycle Investment
Business Cycle Investment

Was ist „Business Cycle Investment“?

Business Cycle Investment? Schön, dass ich heute mal wieder kurz Zeit gefunden habe um mich hier in einem neuen Blogbeitrag zu verewigen. Zugegeben seit meinem letztem Post ist schon etwas Zeit vergangen. Leider bin ich derzeit beruflich stark eingespannt und komme nicht zum Schreiben. Umso besser, dass es wenigstens heute mal wieder geklappt hat.

Unser heutiges Thema ist das sogenannte „Business Cycle Investment“. Falls das erste Wort was dir dazu in den Sinn kommt „Hä?“ ist, dann lass mich das Thema kurz erläutern.

 

Der “Business Cycle” ist nichts anderes als der klassische Konjunkturzyklus den wir in 4 Phasen einteilen können. Typischerweise sind das Expansion, Boom, Rezession, Depression. Da dieser Blogbeitrag allerdings auf Basis eine US-amerikanischen Studie aufsetzt, die die Einteilung etwas verändert hat, werden wir uns hier auch an deren Klassifikation orientieren. Die 4 Phasen sind demnach

  1. Frühphase (BIP, Kreditvergabe, Einkommen,… steigen langsam wieder an, Arbeitslosigkeit sinkt)
  2. Zwischenphase (Das Wachstum erreich seinen Höhepunkt)
  3. Spätphase (Kreditvergabe verschlechtert sich, Wachstum sinkt ist aber noch vorhanden, Umsatzwachstum schwächt sich ab)
  4. Rezession (Umsatz und Gewinn der Unternehmen fällt, keine Kreditvergabe,…)

Das Business Cycle Investment beruht nun auf der Idee unterschiedliche Kursentwicklungen von Sektoren in Abhängigkeit der aktuellen Phase für sich zu nutzen. Im Klartext: „Wenn wir gerade in einer Rezession stecken würden, wäre der Kauf von Automobilaktien vermutlich nicht die beste Idee!

Zugegeben, dass ist uns allen vermutlich auch zuvor schon klar gewesen. Interessant sind die anderen möglichweise nicht so eindeutig einzuordnenden Sektoren. Bevor ich zu den Ergebnissen komme noch kurz etwas zum Studienhintergrund. Die Studie selbst wurde von fidelity über einen Zeitraum von 1962 bis 2010 für 3000 US amerikanische Aktien durchgeführt. Das sollte bei der Interpretation natürlich auch immer mitberücksichtigt werden. Wobei ich mich durchaus zu der These hinreißen lasse: „Where the S&P will go, Dax und co. will  follow“.

Die Ergebnisse:

Business Cycle Investing

Business Cycle Investment, ok und nun?

Was genau fange ich nun damit an? Solltest du deine Kaufentscheidungen jetzt nur noch danach ausrichten? Natürlich nicht. Die Ergebnisse sind nur ein möglicher Bestandteil für deine zukünftigen Anlageentscheidungen. Ziel des Beitrages war es, dich als Anleger für den Konjunkturzyklus zu sensibilisieren und dir ein weiteres Werkzeug mit an die Hand zu geben, um damit weiter an deinem Traum der finanziellen Freiheit zu basteln. Danke für die Aufmerksamkeit.

Den Link zur Studie findest du hier

Eines der Besten Bücher die jemals über die Geldanlage verfasst wurden findest du hier

Comments

comments