Öl – Quo Vadis? Ist jetzt der richtige Zeitpunkt?

Jahrelang erfreuten sich Ölinvestments großer Beliebtheit. Das lag neben dem ständig steigenden Preisen auch an den hohen Dividendenrenditen der Ölgesellschaften. Obgleich Investoren mittels Zertifikate direkt oder über Aktieninvestments indirekt in die Öl- und Gasindustrie investierten, konnten schöne Gewinne realisiert werden. Dieser Trend hat sich mittlerweile gewandelt. Seit Mitte 2014 befindet sich der Ölpreis in einem klaren Abwärtstrend. Auf 3-Jahressicht beträgt der Verlust im WTI – Öl  64,1% (in $ gerechnet). Vielen Aktien innerhalb der Industrie ging es nicht viel besser. Streng nach dem Motto „kaufe wenn die Kanonen donnern“ stellt sich die Frage, ob jetzt antizyklische Einstiege Sinn ergeben. Einige Investoren setzen Ihre Hoffnungen nach wie vor auf eine Einigung innerhalb der OPEC Förderkürzungen zu beschließen. Wir glauben nicht daran, das es dazu kommt. Saudi Arabien möchte die US Konkurrenz aus dem Schieferölboom nach wie vor aus dem Markt werfen. Sofern der Ölpreis weiterhin niedrig gehalten wird, werden bald weitere US Anbieter unter der Zinslast zusammenbrechen. Schon jetzt müssen US Banken größere Rückstellungen für Kreditausfälle bilden. Solange die Marktbereinigung allerdings noch nicht eingetreten ist, glauben wir weiterhin an einen fallenden  Ölpreis bis zu mindestens 25$/Barrel für WTI.

Auch die US Daten sprechen nicht für einen schnell steigenden Ölpreis. Die wöchentlichen API Öllagerbestände sind die letzten Wochen und Monate überwiegend stärker angestiegen als erwartet.

öl

 

 

 

 

 

Mittlerweile wird teilweise schon darüber spekuliert, ob überhaupt noch genug Lagerkapazität verfügbar ist. Direkte Investments in Öl sollten weiterhin vermieden werden, da selbst wenn der Ölpreis auf dem jetzigen Niveau konstant bleibt hohe Rollverluste entstehen (Zertifikate laufen in der Regel auf Futures!). Für indirekte Investments über Aktien sollte noch die Marktübertreibung nach unten abgewartet werden. Dann bieten sich geduldigen Investoren besonders schöne Gelegenheiten. Zu den extrem soliden und attraktiven Ölaktien zählen wir derzeit vor allem Royal Dutch Shell und Exxon Mobil.

(Der Artikel spiegelt lediglich eine persönliche Einschätzung wider. Auch wir besitzen natürlich keine Glaskugel)

Comments

comments