Update zum Öl – Brent im ersten Quartal

Der starke Anstieg des Rohöls (Brent und WTI) hat mich zugegebener Maßen wirklich überrascht. Die Tatsache, dass die Märkte dermaßen große Hoffnungen in das Treffen in Doha am Wochenende setzen ist bemerkenswert. Selbst wenn es zu einem Einfrieren der Produktion kommt, dann läge das aktuelle Outputniveau immer noch auf Rekordhoch und deutlich über der aktuellen Nachfrage. Dennoch sind vor allem US Anleger derzeit sehr stark long positioniert, rechnen also mit weiter steigenden Preisen. Fundamental wird die aktuelle Rally unter anderem auch mit den ersten Unternehmenspleiten in den USA unterstützt. Viele Ölunternehmen waren/sind sehr hoch verschuldet und leiden unter dem niedrigen Ölpreis (im Vergleich zum ATH (All time high) sind wir immer noch auf sehr niedrigem Niveau).  Heute hat Energy XXI Ltd. ein großer US Ölförderer Insolvenz angemeldet. Weitere dürften noch folgen.

Bleibt nun die Frage wie weit Öl noch ansteigen kann? Die Daten aus den US Lagerbeständen geben nach wie vor kein klares Signal (das ist zumindest die derzeitige Markthaltung!)

Brent
Die Entwicklung des Ölpreises (Brent)

 

Investoren sollten allerdings nicht vergessen, wie viel Öl derzeit tatsächlich verfügbar wäre und nur auf Grund von Spekulation noch nicht auf dem Markt angeboten wird. Hier ein kleiner Ausschnitt zu Containerschiffen die derzeit vollbeladen vor Anker liegen.

Öltanker mit Brent
Die Welt ertrinkt im Öl

Comments

comments