Wie man an der Börse Geld verliert

Wie man an der Börse Geld verliert
Wie man an der Börse Geld verliert

Wie man an der Börse Geld verliert

Wie man an der Börse Geld verliert? Zugegeben der Titel ist mal wieder etwas überspitzt formuliert, doch könnte er in der heutigen Zeit gar nicht treffender bezeichnet werden. Denn leider zeigen wir Menschen bei dem Thema Börse kein rationales Verhalten. Und genau deswegen fällt es uns auch so schwer aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen, seien es unsere eigenen oder die von jemand anders.

Ganz im Gegenteil, manchmal wirkt es fast so, als das wir geradezu magisch dazu verleitet werden die selben altbekannten Fehler zu wiederholen. Man muss aber auch dazu sagen, dass die Börse hier auch die optimale Plattform hierfür bietet. Schließlich wollen dort ja alle nur dein Bestes ….. dein Geld.

Und getrieben von unserer Gier merken wir überhaupt nicht, wie die Falle langsam zu schnappt. Deshalb melde ich mich heute zu Wort um uns allen die dummen Fehler der Vergangenheit noch einmal ins Gedächtnis zu rufen.

Reichtum über Nacht

Wir verfallen leider allzu oft dem Gedanken, wir können an der Börse über Nacht reich werden. Alles muss schnell gehen. Und so etwas hören wir natürlich sehr gerne. Doch die Realität sieht leider ganz anders aus. Ich kenne niemanden, der über Nacht reich wurde, aber durchaus Personen, die über Nacht arm wurden. Börsenhandel bedeutet Risiko, vergesst das niemals! Langfristig ist der Aktienmarkt aber bisher immer gestiegen!

Unüberlegt auf neue Trends setzen

Wir leben im Digitalen Zeitalter. An jeder Ecke wartet ein neuer Trend. 3D-Druck, Fintech, Biosimilar, Elektroautos,… Ich könnte die Liste ewig fortsetzen. Doch Vorsicht, einige dieser Trends sind nur kurzlebiger Natur oder zum aktuellen Zeitpunkt schlicht noch ihrer Blütezeit voraus. Ich sage nicht, dass es hier nicht in Zukunft großes Potential gibt – ganz im Gegenteil. Es macht meiner Meinung nach aber überhaupt keinen Sinn, auf einen Trend aufzuspringen, wenn irgendeine Finanzzeitschrift puscht, man selbst von der Thematik aber überhaupt keine Ahnung hat. Zeitungen werden nach der Auflagezahl bezahlt – immer daran denken!

Den eigenen Einstiegspreis als Anker nehmen

Wie ich oben bereits schrieb, ist die Börse für Investoren (nicht Trader!) eine langfristige Geschichte. Es muss also nicht sofort panisch verkauft werden, wenn es einmal gegen einen läuft. Wer allerdings fundamental von der Firma nicht mehr überzeugt ist, der sollte sich die typische Anlegermentalität

Ich halte so lange bis ich meinen Einstiegskurs wieder sehe und dann verkaufe ich sofort“

schnellstens abgewöhnen. Denn es ist niemals sicher, dass die Aktie dieses Level wieder erreichen wird. Das einzige was absolut sicher ist, ist folgendes:

„Den Markt interessiert dein Einstiegskurs überhaupt nicht“

Deshalb der gut gemeinte Rat. Wenn du die Firma und deren Geschäftsmodell falsch eingeschätzt hast, dann gestehe dir deinen Fehler ein und ziehe daraus die Konsequenzen.

Um an der Börse zu gewinnen, musst du also zunächst verstehen wie du es nicht machen darfst, d.h. wie man an der Börse Geld verliert und mit diesem Artikel hast du hoffentlich einen guten Denkanstoß erhalten

Abschließen will ich das ganze noch mit einem spaßigen Zitat, dass mir über den Weg gelaufen ist.

„I’m going to invest in alcohol. When everybody else’s stocks go down, mine will go up!“

Sehr gute Lektüre für deine weitere finanzielle Bildung gibt es hier

 

Comments

comments